Terminkalender

Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Jahr Monat Woche Heute Suche Zu Monat

Familienstellen

Dienstag, 18. Februar 2020, 19:00

Familienstellen Foto

Das Unsichtbare sichtbar machen, das Ungreifbare greifbar machen
Lösungen liegen immer jenseits des Unmittelbaren (Hellinger)

Familienaufstellungen in der AWO Malente

Aufstellungs-Leiter: Eberhard Baur; LebensfragenML ÄT mail.de; Tel.: 040/6522772

Ich lade Sie herzlich zum Familienstellen ein:
- um das Verfahren kennenzulernen
- als Stellvertreter (wir brauchen immer Stellvertreter, die andere bei deren Aufstellungen unterstützen) und
- um eigene Fragestellungen zu bearbeiten.

Veranstaltungs–Termine:
Wann: unregelmäßig wöchentlich, etwa 1 - 2x im Monat, dienstags 19:00.
Die aktuellen Termine erfragen Sie bitte beim Aufstellungs-Leiter.
Dauer: jeweils ca. 2 – 2,5 Stunden

An- und Abmeldungen:
für jeden Termin unbedingt erforderlich
Nur so ist sicher gestellt, daß Sie nicht vor verschlossener Tür stehen. Die Angaben in der örtlichen Presse sind leider nicht immer verläßlich (ich kann das nicht sicher steuern).

Bearbeitbare Fragestellungen:
systemisch bedingte Irritationen, die z.B. vom Krieg herrühren, von den Vorfahren, ... (Näheres s. u.)

Meine Arbeitsweise:
schrittweise in Aufstellungs-Abfolgen. Dagegen biete ich Akut-Aufstellungen nur im Einzelfall und nur im Zusammenhang mit Aufstellungs-Abfolgen an.

Kosten:
Die Veranstaltung ist kostenlos, ich bitte aber zur Kostendeckung (Raumkosten, Fortbildung, Supervision, ...) um Spenden.

Weitere Informationen:
Auf Nachfrage erhalten Sie ausführliche weitere Informationen, die dann auch Grundlage für die Teilnahme sind.

Wichtige Grundbedingung für die Teilnahme:
Vertraulichkeit, auch nach Ausscheiden aus der Gruppe.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ohne, daß wir uns dessen gewahr werden, hat das Unterbewußtsein bei unseren Gefühlen, aber auch bei unseren Entscheidungsprozessen das Hauptgewicht. Durch Familienstellen kann man das Unbewußte auf gute Weise ansprechen und beeinflussen. Dadurch kann man eine Vielzahl persönlicher Themen und Anliegen bearbeiten und Lösungen finden. Trauersituationen, Partnerschaftskonflikte, Familienprobleme, Abhängigkeitsthematiken, Kriegserlebnisse, Heimatverluste, sowie Konflikte in Familiensystemen oder anderen sozialen Strukturen sind nur einige wenige Beispiele für Themen, die Gegenstand von Aufstellungsarbeit sein können.

Beim Familienstellen geht es immer um Lösungen im Guten. Der Fokus richtet sich dabei ausschließlich auf Ursachen und deren Folgen, niemals auf Schuldfragen!

Was Familienstellen ist, wie es „funktioniert“ wird bei den Treffen im Einzelnen gezeigt und erläutert.

Ich arbeite bereits seit über 20 Jahren mit Familienstellen und bringe meine Erfahrungen aus mehr als 1.500 Aufstellungen ein.

Aktualisierungsstand: 07.12.2019

Veranstaltungsort* : AWO - Bürgerhaus

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies auf dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk